Persönliches

Michaela Kaden

Diplom-Psychologin, Diplom-Biologin, Psychotherapeutin,
Lehrtherapeutin der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS),
DGfS zertifiziertes Weiterbildungsangebot, Leitung von Weiterbildungen zu Familien- und Systemaufstellungen seit 1998,
Referentin auf Kongressen und eigene Praxis

Kurzfassung des Weges

  • Studium der Biologie
  • Mehrjährige Tätigkeit als Verhaltensbiologin in der Kinderneuropsychiatrie,
  • Studium der Psychologie
  • Begleitung Krebskranker und Hospizarbeit
  • Ausbildung zur Familien- und Systemtherapeutin bei Martin Kirschenbaum (USA)
  • zahlreiche Fortbildungen in körperorientierten Therapieformen und Methoden der Humanistischen Psychotherapie
  • Studium bei Bert Hellinger und Praxiserfahrung in der Aufstellungsarbeit seit 1993
  • seitdem Familien- und Systemaufstellungen und Leitung von Fortbildungen (im deutschsprachigen Raum und im Ausland)
  • seit 20 Jahren Ausbildungsangebote für Familien- und Systemaufstellungen, beständige Weiterentwicklung und Verfeinerung des Curriculums
  • Weiterbildungsinstitut und private Praxis in Berlin
  • 2006 bis 2012 Dozentin in den Ausbildungen der Hellingerschule (Hellinger Sciencia) und der Université Jean Monnet Brüssel
Michaela Kaden Portrait

Wandlungen

Als Biologin waren meine zwei größten Inspirationen die Beobachtung des sozialen Zusammenlebens von Wölfen – und – der erste Blick auf menschliche Chromosomen unter dem Mikroskop. Das unvoreingenommene Staunen im Angesicht des Lebendigen mit all seinen offensichtlichen und verborgenen Erscheinungen bewegt mich bis heute.

Viel von dem inzwischen Erlebten ist durch Bert Hellinger und seine bedeutsamen Einsichten über menschliche Beziehungen inspiriert. Dies führte mich – neben der Aufstellungsarbeit in Praxis und Lehre – zu den Studien des Taoismus und des I Ging, zum Erfahren der Meditativen Heilkunst der Yogis und ihrer Kunst des Wissens (Sat Nam Rasayan), zur Arbeit mit traditionellen Heilern und – vor allem – zur Kraft der Stille in den Reifungsprozessen unserer Beziehungen.

Die Freude und die Fähigkeit, heute Menschen auf ihren Lebenswegen zu begleiten, umfasst das überraschte Staunen, das stille Innehalten und das wirksame miteinander Schauen gleichermaßen. Die Anerkennung vom dem was ist, erweist sich dabei immer wieder als Schlüssel für den Wandel im Einklang.

Herausgeberin der Bücher von Bert Hellinger:

Die Größere Kraft. Bewegungen der Seele bei Krebs. Carl Auer Verlag, 2001
Liebe am Abgrund. Familiendynamik bei Psychosen. Carl Auer Verlag, 2001

Philosophie – Wandel im Einklang

Wenn wir unseren Lebens-Wandel betrachten, führen unsere Schritte nicht immer zu einem „Wandel im Einklang“. Manchmal wählen wir einen Weg und spüren nicht, dass wir den Kontakt zu unserer Mitte und zu unserer wahren inneren Natur verloren haben. Wir suchen den Fortschritt, doch ohne Kraft, die uns inspiriert und trägt. Dann folgen vielleicht Trennungen, Ängste, Leere, Erschöpfung, manchmal auch Krankheit. Erst die Schwierigkeiten drängen uns dann zu neuer Einsicht und zum Handeln.

So fordert das Leben immer wieder von uns, inne zu halten und uns auf das Wesentliche zu besinnen:
Was will das Leben jetzt von mir?

Dann hilft es, sich zu vergegenwärtigen, dass das Leben in sich selbst nach Verbundenheit und Heilung strebt. Und dass uns die Fähigkeiten, und grundsätzlich auch die Liebe, gegeben sind, unsere Beziehungen zu anderen Menschen, zum eigenen Körper, zur Seele und zum Größeren Ganzen zu heilen. So kann es gelingen, den Einklang mit uns und unserer Natur wieder herzustellen und mit Freude im Leben zu sein.

Manchmal jedoch können wir solche heilsamen Bewegungen nicht vollziehen, da uns auf Grund besonderer Lebensbedingungen und unserer Familiengeschichte mit ihren systemischen Verstrickungen die Sicht auf unsere schöpferischen Möglichkeiten verstellt ist und so der Halt, die Liebe und Verbundenheit im Leben fehlen.

Dann brauchen wir vielleicht jemanden, der uns hilft die Orientierung wieder zu finden und uns ein Stück auf dem Weg begleitet – zugewandt, mit Klarheit, Unbefangenheit, Mut zum Konfrontieren, da wo es notwendig ist – und – mit einem großen Herzen für die Menschen, wie sie sind.

“Wandel im Einklang” bedeutet auch eine Rückbesinnung auf das, was wir wirklich spüren und erfahren können, in unserer Beziehung zum Mitmenschen, zu unserem Körper und zur Natur die unsere Lebensgrundlage ist. Die Konzepte des rationalen Verstandes – aus welcher Notwendigkeit sie auch immer entstanden sein mögen – führen uns nur an eine Grenze. Danach beginnt der natürliche Wandel. Frei von Angst, von Absicht und einer Liebe, die etwas fordert. Dieser Moment braucht unsere Bereitschaft für die Stille, die allen Erfahrungen Raum gibt. Dann wird Erfahrung zur Wahrnehmung und Anerkennung aller Geschehnisse die unseren Lebensweg begleiten. Einschließlich dessen, was wir selbst in all unseren Beziehungen zu verantworten haben.

 

Im Herz der Stille –
besiegst Du die Fragen,
widerstehst den Antworten
und weißt ohne Mühe
um den nächsten Schritt.

 

Dipl.-Psych.

Michaela Kaden

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS) Lehrtherapeutin DGfS, DGfS anerkanntes Curriculum zur Weiterbildung Systemaufstellungen

DGfS Logo
Seminarort Berlin

Rigpa-Zentrum

Soorstraße 85, 14050 Berlin

Seminarort Birkenwerder

Karmelitenkloster St. Teresa

Schützenstraße 12, 16547 Birkenwerder