Ausbildung Familien- und Systemaufstellungen

Kompetent  zeitgemäß  mutig  klar  und  intuitiv!

Intensives, gegenwartsbezogenes und praxisorientiertes Erlernen, Erforschen und Anwenden von Familien- und Systemaufstellungen in der professionellen Begleitung von systemischen Wandlungsprozessen und als Erkenntnisweg im Leben

Anerkanntes Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS)

Beginn der neuen Weiterbildung am 20.-23. Juni 2019 in Berlin  mit insgesamt 59 Weiterbildungstagen von Juni 2019 bis Dezember 2021, ein Einstieg in die Weiterbildung ist bis spätestens Dezember 2019 möglich.
Die Ausbildung bietet Ihnen eine solide Wahrnehmungs- und Handlungsgrundlage für eine tief wirksame, klare und zugewandte Arbeit in Therapie, Beratung, Coaching und anderen Anwendungsfeldern der professionellen Arbeit mit Menschen und ihren Beziehungssystemen. Die Inhalte des Curriculums ermöglichen es  Ihnen, das Familien- und Systemstellen in seiner klassischen Form und in seinen zeitgemäßen Ansätzen sehr fundiert zu erlernen und differenziert und verantwortungsvoll im Bereich Beziehung, Gesundheit und Unternehmen einzusetzen.
Die Weiterbildung ist getragen von einem tiefem Respekt für das Leben und einem umfassenden Verständnis für all unsere Beziehungen  und den Wandlungsmöglichkeiten, welche sich durch eine Schöpferische Wahrnehmung des Lebens eröffnen. In einer immer komplexer werdenden Welt, bedeutet Lösung nicht mehr nur was dem Einzelnen nützt, sondern was dem Leben, der Natur und unseren Kindern dient. Die kundige Arbeit mit Aufstellung ist ein Hilfsmittel, um in den Einklang mit den Anforderungen unserer Zeit zu kommen und sie zu meistern. Die Wirksamkeit von Aufstellungen ergibt sich hier nicht vordergründig aus der Wahl der klassischen, strukturellen oder geistigen Form der Arbeit – sie erwächst vor allem aus der inneren Haltung und der Fähigkeit des Leiters, den Raum für Veränderung aus der Kraft der Stille heraus zu halten und in dem Gewahrsein des „Nicht-Tuns“ wirksam zu sein. Die auf diese Weise angeregten Prozesse bewirken lösende Bewegungen, die uns weit über das konzeptuelle und lineare Verstehen einer Situation hinaus führen. Beratung, Coaching, Therapie gewinnen so eine völlig neue Qualität, welche die Erkenntnisse der Aufstellungsarbeit mit den Ergebnissen der modernen Hirnforschung, der Quantenphysik und einer intuitiv- wahrnehmenden Haltung verbinden.
Die Auswahl der Gastdozenten setzt zusätzliche Schwerpunkte, welche im Kontext der Begleitung menschlicher Wandlungsprozesse wesentlich erscheinen. Die Vermittlung der Inhalte erfolgt praxisorientiert durch Vorträge, Aufstellungen, Demonstrationen, Meditationen und meditative Übungen. Besonderes Augenmerk liegt auf der Selbsterfahrung und dem selbstständigen, supervidierten Arbeiten mit Aufstellungen. Die Themen des Curriculums werden theoretisch und praktisch eingeführt und durch gemeinsames Erkunden, Betrachten und Austauschen weiter vertieft. Das Lernen in den Fortbildungsseminaren erfolgt sowohl strukturiert, entsprechend des Curriculums, ist jedoch immer offen für Erfahrungen der Teilnehmer und dem Fluss der Themen, wie sie bei den Einzelnen und innerhalb der Gruppe auftauchen. Die Lehrinhalte berücksichtigen das Erfahren, Üben und Anwenden der Aufstellungsarbeit sowohl im Gruppenkontext als auch in der Arbeit mit Einzelklienten.
Das ausführlichere Curriculum sende ich Ihnen nach persönlicher Absprache zu.

Beantragung von Fördermitteln: Die Förderlandschaft für Weiterbildungen nicht einheitlich geregelt, da unterschiedliche Ebenen  fördern. Auf höchster Ebene fördert die EU, die Förderprogramme aufgelegt hat, die man direkt beantragen kann. Das ist jedoch eher etwas für Institutionen und große Unternehmen. Die Bundesregierung und die einzelnen Ländern fördern Weiterbildungen, die ihrerseits u. a. europäische Förderprogramme nutzen, diese aber durch landesspezifische Richtlinien für das jeweilige Bundesland regeln. Wichtig bei der Nutzung sind in aller Regel: 1.Jede Förderung muss beantragt werden, bevor ein Vertrag über den Fördergegenstand abgeschlossen wurde. 2.Bei jeder Förderung ist durch den Antragsteller zu prüfen, ob es Förderprogramme gibt, die vor der beantragten Förderung Vorrang haben. Prinzipiell ist es so, dass Bundesprogramme Vorrang vor Landesprogrammen haben und dass immer ein Eigenanteil getragen werden muss, der im Zweifel nachzuweisen ist.

Hier können Sie sich den Einführungsvortrag zum Symposium “Qualität in der Aufstellungsleitung” am 01. November 2015 in Berlin anhören.

Leitung

Dipl.-Psych. Michaela Kaden, Lehrtherapeutin (DGfS)

Inhaltliche Schwerpunkte (Auswahl)

  • Stille als Quelle des Wissens
  • Grundlagenschulung Klassisches Familien- und Systemstellen
  • Die Natürlichen Ordnungen in Beziehungen
  • Die Dimensionen des Gewissens in Theorie und Praxis
  • Die Dynamik generationenübergreifender Verstrickungen in Beziehungssystemen
  • Die Schöpferische Wahrnehmung
  • Bindung, Versöhnung, Individuation und Eingebundensein
  • Familie, Wandlungsphasen, Wachstum
  • Die Neurobiologie von gernerationsübergreifenden Verstrickungen und biografischen Traumen
  • Aufstellungsformen für Beziehungen, Gesundheit, Beruf, Organisation
  • Anwendungen im Einzelsetting
  • Besonderheiten der Aufstellungsarbeit mit Organisationen und Unternehmen
  • intensive Selbsterfahrung
  • Übung unter Supervision
  • Unterstützung bei der Umsetzung im eigenen Tätigkeitsfeld und die Herausforderungen unserer Zeit

Die 2019 beginnende Fortbildungsreihe orientiert sich an den grundsätzlichen Fortbildungsbedingungen der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS) und wird durch die nunmehr 20jährigen Erfahrungen im Lehren und Lernen der Aufstellungsarbeit durch Michaela Kaden ergänzt und erweitert .

Teilnehmer

Erfahrungsgemäß setzt die Teilnahme an dieser Ausbildung die Bereitschaft zu einem inneren Wandlungsweg voraus. Die Fähigkeit, mit Aufstellungen zu arbeiten, wächst durch die eigene Auseinandersetzung mit grundsätzlichen Lebensthemen und der Art wie sie im Laufe des Fortbildungsprozesses berührt werden. Eine gute schöpferisch- systemische Arbeit gelingt dort, wo sich Wahrnehmung, Wissen und Erfahrung des Begleiters mit der Achtung für den anderen Menschen und sein Eingebundensein in größere geistige und weltliche Zusammenhänge verbinden. Die Klärung des eigenen familiengeschichtlichen und historischen Hintergrundes bildet dafür eine wesentliche Grundlage und ist Herausforderung 
 zugleich.

Alle Interessenten aus unterschiedlichsten Tätigkeitsfeldern in der Arbeit mit Menschen sind herzlich willkommen.  

Struktur und Ablauf

Die Fortbildung umfasst 59 Ausbildungstage die sich auf 15 Seminare verteilen. Das erste Ausbildungsjahr befasst sich sehr intensiv mit der Grundlagenschulung. Im zweiten Jahr erfolgt hauptsächlich die Vertiefung und Umsetzung in der Praxis. Die Ausbildung kann nur als Gesamtheit aller Seminare gebucht werden. Dazu gehört die Teilnahme an 
11 Lehrseminaren (4 Tage) praxisorientierte Theorie und Methodik, Selbsterfahrung, Übung und Supervision
 jeweils von (Donnerstag 14.00-19.00, Freitag und Samstag 9.30. – 18.00 Uhr, Sonntag 9.30 – 13.00 Uhr), einem Sonderseminar (3Tage) und die Teilnahme an vier Praxisseminaren während der Fortbildung. Die Praxisseminare dienen der Beobachtung und Reflektion der praktischen Arbeit mit Klienten und Gruppen. Diese Termine können frei entsprechend den angegebenen Aufstellungsseminaren in Birkenwerder gewählt werden (Freitag 14.00 – 18.00 Uhr, Samstag 9.30 – 21.00, Sonntag 9.30 – 16.00 Uhr).

Termine der Lehrseminare 2019:

20.-23. Juni
03.-06. Oktober
05.-08. Dezember,    Termine für 2020 folgen.

Lehreinheiten

Die Weiterbildung wird mit mindestens 500 Unterrichtseinheiten (UE), verteilt auf 59 Ausbildungstage. (200 UE Theorie und praxisorientierte Methodik, 150 UE Selbsterfahrung, 150 UE Aufstellungspraxis und Supervision).

Kosten

Die Kosten der Ausbildung betragen insgesamt 6050,- Euro (11 Lehrseminare jeweils 440,- Euro, 1 Sonderseminar 310,- Euro,
4 Praxissemiare jeweils 225,- Euro). Die Weiterbildung ist vom LAGeSo Berlin als berufliche Bildungsmaßnahme bestätigt, es erfolgt daher kein Ausweis der Mehrwertsteuer. Die Kursgebühr ist jeweils 4 Wochen vor Beginn des Seminars zu zahlen. Nach Absprache ist eine individuelle Ratenzahlung möglich. Die Unterkunft für die Praxisseminare im Karmelitenkloster Birkenwerder ist verbindlich und nicht im Seminarpreis inbegriffen (100,- Euro/Kurs).

Seminarorte

Lehrseminare im Rigpa-Zentrum Berlin, Soorstrasse 85, 14050 Berlin- Charlottenburg. Bei vorhandener Kapazität ist eine Unterkunft im Gästehaus des Rigpa-Zentrums möglich, Tel.: 030 23255015.
Praxisseminare und Sonderseminare im Karmelitenkloster Birkenwerder, Gästehaus, Schützenstr. 12, 16547 Birkenwerder, Unterkunft und Verpflegung insgesamt 100,–€ (nicht im Seminarpreis inbegriffen)

Zertifikat

Das Zertifikat wird erteilt, wenn die Teilnahme an allen Kursen bestätigt ist und vom Teilnehmer der Weiterbildung eine Abschlussarbeit vorliegt. Das Thema für die Abschlussarbeit kann eigenständig gewählt werden, sollte in jedem Fall praxisorientiert sein und anhand der Ausführungen nachweisen, dass die Grundlagen der Arbeit verstanden sind und angewandt werden können. Teilnehmer, die keine Abschlussarbeit schreiben möchten, erhalten eine Teilnahmebestätigung für die Weiterbildung, jedoch kein Zertifikat.

Anmeldung

Bitte nutzen Sie das Anmeldeformular rechts oder klicken Sie auf den Menüpunkt Anmeldung. Vor einer Anmeldung zur Ausbildung empfiehlt es sich, in den Aufstellungsseminaren zu prüfen, ob die Arbeitsweise der Leiterin ihren persönlichen Lern- und Wandlungswegen entgegen kommt.

Anmeldung und Teilnahmebedingungen

Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular an, welches Sie am Ende dieser Seite ausfüllen oder als PDF ausdrucken können. Sie können das Formular per Email an mail@michaela-kaden.de senden.

Eine Anmeldung für alle Seminare die ich selbst veranstalte (außer den Abendseminaren), wird erst gültig, wenn zugleich die Anzahlung von EUR 100,- oder der Gesamtbetrag auf nachfolgendes Konto eingegangen ist. Bei Anzahlung kann der Restbetrag der Seminarkosten vor Ort bezahlt werden.

Bitte bei der Überweisung Namen, Seminar und Seminardatum angeben.

Bis 3 Wochen vor Beginn des Seminars werden bei ausschließlich schriftlicher Stornierung EUR 50,- Bearbeitungsgebühr einbehalten. Bei Abmeldung ab zwei Wochen vor Seminarbeginn ist die gesamte Seminargebühr zu zahlen, außer es liegt eine persönliche Vereinbarung mit Michaela Kaden vor.

Falls ein Seminar aus Gründen des Seminarleiters / der Seminarleiterin ausfallen muss, werden umgehend die Seminarkosten bzw. Anzahlungen zurückerstattet.

Konto:
Michaela Kaden / Systemische Praxis
Berliner Sparkasse
IBAN: DE 46 1005 0000 1063886399
BIC: BELADEBEXXX

Sollte ein Seminar bei Eingang Ihrer Anmeldung bereits ausgebucht sein, erhalten Sie umgehend telefonisch Nachricht und einen Vorschlag für einen weiteren Termin.

Anmeldeformular

Datenschutz

9 + 5 =

Mit der Anmeldung ist Ihr Einverständnis verbunden, dass Sie eigenverantwortlich am Seminar teilnehmen und die Datenschutzrechte aller beim Seminar anwesenden Personen respektieren.
Datenschutz: Sie geben ebenfalls die Einwilligung zur Speicherung ihrer persönlichen Daten zur Abwicklung der Kommunkation und der Veranstaltung. Sie können der Speicherung ihrer Daten jederzeit widersprechen, indem Sie mir dies per email mitteilen.

Die Übernachtung für Seminare in Birkenwerder ist verbindlich ( 100,-€ Verpflegung/Übernachtung für Freitag bis Sonntag ) und wird mit der Anmeldung gebucht. Für Seminarteilnehmer an Kursen im Rigpa- Zentrum Berlin ist es möglich, je nach Verfügbarkeit direkt beim Rigpa-Zentrum ein Zimmer zu buchen (Tel. 030 23255024).

Dipl.-Psych.

Michaela Kaden

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS) Lehrtherapeutin DGfS, DGfS anerkanntes Curriculum zur Weiterbildung Systemaufstellungen

DGfS Logo
Seminarort Berlin

Rigpa-Zentrum

Soorstraße 85, 14050 Berlin

Seminarort Birkenwerder

Karmelitenkloster St. Teresa

Schützenstraße 12, 16547 Birkenwerder